Anwaltskanzlei Jürgen Pfeuffer

Pflichtteilsrecht

Pflichtteilsrecht

Die Anwaltskanzlei Pfeuffer verfügt in der Prüfung und Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen über eine langjährige Expertise. Wir klären für Sie, ob und in welcher Höhe Pflichtteilsansprüche bestehen. In der Phase der Testamentsgestaltung prüfen wir für Sie mögliche Pflichtteilsansprüche und deren Höhe und helfen Ihnen, diese bei der Testamentsgestaltung zu berücksichtigen.

Bedenkt der Erblasser sein Kind oder den Ehegatten nicht in seinem Testament oder enterbt er diesen ausdrücklich, steht dem so von der Erbfolge Ausgeschlossenen der Pflichtteil zu. Der Pflichtteilsanspruch ist ein Geldanspruch, der sich gegen den oder die Erben richtet. Er beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Für den Pflichtteilsberechtigten gilt es, den Bestand des Nachlasses zu ermitteln, um seinen Pflichtteil berechnen zu können. Schenkungen des Verstorbenen innerhalb von 10 Jahren vor dem Erbfall führen zu einer Ergänzung des Pflichtteils.

 

Die Geltendmachung des Pflichtteils erfordert ein auf den jeweiligen Einzelfall abgestelltes, sensibles Vorgehen. Im Fall eines Rechtsstreits ist die richtige Prozesstaktik zur Feststellung des Nachlasses und zur genauen Bezifferung des Pflichtteilsanspruchs gefragt. 

 

Hat der Verstorbene ein Kind zwar als Erben eingesetzt, die Erbschaft aber mit Vermächtnissen oder der Anordnung von Vor- oder Nacherbschaft belastet, kann es dem Interesse des Erben entsprechen, die Erbschaft auszuschlagen und sich stattdessen seinen Pflichtteil in Geld auszahlen zu lassen. Auch für Ehegatten kann es sinnvoll sein, aus taktischen Gründen die Erbschaft auszuschlagen und neben dem Pflichtteil den Zugewinn aus der Ehe geltend zu machen.

 

Pflichtteilsansprüche und deren Geltendmachung sind, spätestens wenn sie bei dem Rechtsanwalt landen, häufig sehr streitträchtig. Der Enterbte fühlt sich benachteiligt und möchte seinen Anteil aus der Erbschaft. Der Erbe verfügt in vielen Fällen nicht über die erforderliche Liquidität, um den Pflichtteilsanspruch zu erfüllen, da der Nachlass im Wesentlichen nur aus einem Grundstück oder einem Unternehmen besteht. Daher sollten mögliche Pflichtteilsansprüche und deren Folgen bereits bei der Gestaltung des Testaments berücksichtigt werden. Dabei sollte man auch die Einholung eines Pflichtteilverzichts zu Lebzeiten gegen eine entsprechende Abfindung in Erwägung ziehen.

 

Haben Sie noch Fragen zum Thema Pflichtteil? Sprechen Sie uns an!